„Teamwork is what makes the dream work.“ – John C. Maxwell. Kurz um: Teamarbeit macht die Erfüllung eines Traums möglich. Für uns als junges Unternehmen ist es wichtig gemeinsam an Träumen festzuhalten und daran im Team zu wachsen. Die Teamfähigkeit bzw. Teamkultur in einem Unternehmen zu fördern wurde gerade durch die anhaltende Coronakrise schwierig. Teamkollegen arbeiten von Zuhause aus, Schreibtische sind getrennt bzw. auf 1,5 Meter Abstand  auseinandergezogen und auf persönliche Zusammentreffen im Team wird größtenteils verzichtet.  Doch was steckt hinter dem Begriff Teamarbeit und was macht Teamfähigkeit wirklich aus? Diesem Thema widmen wir uns in diesem Blogbeitrag.

WhatsApp Image 2021 12 15 at 14.45.50 WECO Experts

Was bedeutet für uns bei WECO Experts Teamarbeit?

Wie wichtig ist Teamarbeit wirklich?

Dieser Thematik haben wir uns in einem EXIT THE ROOM Game gestellt.

Dort hießt es: In unseren Escape Rooms müsst Ihr beweisen, was Ihr drauf habt, um rechtzeitig das Ziel zu erfüllen. […] Wirklich gut seid Ihr nur dann, wenn Ihr als Team zusammenarbeitet und Euch ergänzen könnt. Hier müsst Ihr Euer Hirn anstrengen, wie man es im Alltag sonst nur selten muss.

Ob wir es aus dem Raum geschafft haben und wie wichtig für uns dabei die TEAMARBEIT war, erfährst du am Ende des Postings.

Zunächst einmal sollten wir die Hintergrundinformationen klären – Was bedeutet Teamarbeit und warum ist sie so wichtig?

Teamfähigkeit bedeutet für uns bei WECO Experts: Einfühlungsvermögen, soziale Kompetenz, Netzwerk- und Beziehungsmanagement, Verlässlichkeit in Verbindung mit einer sinnvollen Zielorientierung sowie Konflikt- und Kompromissfähigkeit.

Doch wie drückt sich die Teamfähigkeit aus?

Welche bestimmten Verhaltensweisen und Eigenschaften solltest du für die Anforderungen in Bezug auf Teamarbeit im optimalen Falle aufweisen. Häufig ist das als ein Must-Have in fast jeder Stellenanzeige herauszulesen.

Du kannst…

  • problemlos soziale Kontakte knüpfen.
  • dich in ein Team integrieren.
  • dich in Situationen und Kollegen einfühlen.
  • kommunizieren und kooperieren über Fachgrenzen hinweg.

Du hast…

  • ein Gefühl für Koordination und Organisation.
  • ein gesundes Durchsetzungsvermögen.
  • Fingerspitzengefühl.

Du bist…

  • kritikfähig, belastbar und lernwillig.
  • zielorientiert und willst zum Gesamtergebnis beitragen.
  • konfliktfähig und im Dialog suchst du nach Lösungen.
  • zuvorkommend und zuverlässig.

Unternehmenskultur & Teamkultur

AdobeStock 407968987 1 WECO Experts

Durch eine eindeutig kommunizierte und wertschätzende Unternehmenskultur wird sichergestellt, dass die Arbeitnehmer engagiert und leidenschaftlich sind und gerne in Teams zusammenarbeiten. Das bringt wichtige Synergien im Arbeitsalltag in Form von persönlichen Begegnungen und Kommunikationsmöglichkeiten.

Damit Unternehmenskultur und Teamkultur Hand in Hand gehen, ist es ratsam, ein Arbeitsumfeld zu gestalten, in dem Mitarbeiter ihre Ressourcen optimal abrufen können.

EXIT THE ROOM

Natürlich ist es immer wichtig, teambildende Maßnahmen zu ergreifen, die die Teamkultur weiter stärkt. Wie gut unserer Mitarbeiter Ihre Ressourcen abrufen können, haben wir in einem EXIT THE ROOM Game getestet. Aufgeteilt in zwei TEAMS und in unterschiedlichen Räumen mit unterschiedlichen Aufgaben machten wir uns bereit auf einen Raum voller Rätsel und versteckte Hinweise. Gemäß der Beachtung des Timemanagements und des Zeitdrucks und unter Einhaltung von Konfliktfähigkeit (natürlich ganz realitätsnah) haben wir gemeinsam im TEAM versucht, das Rätsel rund um die Aufgabe, einen Tresor zu knacken und einen Zauber aufzulösen gewidmet.

Wir hatten eine Stunde für diese Aufgabe Zeit und schon ging die Tür hinter uns zu. Da standen wir alle in einem kleinen inszenierten Raum und wussten zuerst nicht so recht, wie es weiter gehen soll. Eins ist klar, die Aufgabe soll im Team gelöst werden. Zwar erhielten wir mit einem Lautsprecher auf Anfrage Unterstützung vom Veranstalter, so wollten wir dennoch auch selbst auf unsere Lösungsansätze kommen.
 
Wie schnell die Zeit vergeht und das Team von Raum zu Raum marschiert ist, hat das Team am Ende gar nicht wirklich realisieren können. Es sei so viel verraten, dass unsere beiden Teams den Zauber lösen und den Tresor kacken konnten. Das spannende dieser Teamarbeit war abseits von sonstigen Teamarbeiten die Teamrollen, die sich im Laufe des EXIT THE ROOM herauskristallisiert haben.

Wie agiert wer? Welche Teamrollen gibt es eigentlich?

Beschreibung der Teamrollen

  • Plant: der Neuerer/Erfinder.
  • Resource Investigator: der Wegbereiter/Weichensteller/Organisator.
  • Co-Ordinator: der Koordinator/Integrator.
  • Shaper: der Macher.
  • Monitor Evaluator: der Beobachter.
  • Teamworker: der Teamarbeiter/Mitspieler.
  • Implementer: der Umsetzer.
  • Completer: der Perfektionist.

Na, hast du dich in einer Teamrolle wiedererkannt?

Eins ist schon mal klar, der Erfolg spricht für uns. Wir konnten das Rätsel lösen und werden weiterhin auch an solchen spaßigen Teambildenden-Maßnahmen festhalten. Zum Schluss bleibt zu sagen, dass die Teamentwicklung nie abgeschlossen ist, sondern ein dynamischer, kontinuierlicher Prozess ist. Zusammenarbeit im Team bleibt auch in der Arbeitswelt nach Corona der Schlüssel zum Erfolg.

Wir wünschen dir auf diesem Weg ebenso viel Erfolg und stehen dir als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.